Digitale Ölbergstunde

Am Gründonnerstag trafen sich 17 Personen am Bildschirm, um das letzte Abendmahl Jesu und seine Angst am Ölberg zu “erleben”. Sein Leiden wurde durch Texte, Filme und Gebete begleitet. Jede/r bekam eine Tüte an die Haustür geliefert mit Traubensaft, einem Brötchen, einer Kerze, Wachsplatten und einem Segenstext.

 

Nach der virtuellen Agapefeier verzierten die Teilnehmenden eine Kerze, die zu Ostern bei den Familien brennt.

Auch die Fürbitten wurden durch eine Abstimmung virtuell gesammelt und Gott vorgetragen.