Taufpate

Taufpate kann nur sein, wer römisch katholischen getauft ist, nicht aus der Kirche ausgetreten, gefirmt wurde und min. 16 Jahre alt ist.
Der Pate darf nicht Vater oder Mutter des Täuflings sein.

Aufgaben:
–  Durch das eigene Lebens- und Glaubenszeugnis dem Getauften den christlichen Glauben nahe bringen.

„[…] er / sie muss ein Leben führen, das dem Glauben und dem zu übernehmenden Dienst entspricht.“ Can. 874 § 3

Hintergrund: Die Eltern entscheiden sich bewusst dafür, dass der Täufling zur katholischen apostolischen Kirche gehört.
Daher macht es Sinn, dass der Taufpate auch in der Kirche beheimatet ist, um dem Kind den Glauben nahe zu bringen.
Später als Jugendlicher und auch Erwachsener entscheidet der Getaufte selbst,  ob er diesen Glauben weiter annehmen möchte oder nicht.

Es ist möglich, zusätzlich zum Taufpaten einen Taufzeugen anzusprechen. Der Taufzeuge kann auch einer anderen Konfession angehören.

Was heißt es christlich zu leben?
Christus wird uns nicht fragen, wie viel wir geleistet haben, sondern mit wie viel Liebe wir unsere Taten vollbracht haben” Heilige Mutter Theresa

Das Gebet nützt der ganzen Welt, denn der Frieden beginnt zu Hause und in unseren eigenen Herzen. Wie können wir Frieden in die Welt bringen, wenn wir keinen Frieden in uns haben?

Was kann ich als Taufpate für "mein Patenkind" tun?

  • Eine persönliche Beziehung zum Patenkind wächst dadurch, dass man “regelmäßig” Zeit miteinander verbringt.
    Sie können gemeinsam mit den Eltern entscheiden, wieviel Zeit Sie schenken können und wollen.
    Machen Sie keine “leeren Versprechungen”, sagen Sie lieber “Nein”, wenn Sie das Treffen am Ende eh nicht einhalten können.
  • Gehen Sie doch mal mit Ihrem Patenkind in die Kirche. Zünden Sie ein Licht bei der Muttergottes an. Beten Sie gemeinsam für ein Familienmitglied.
  • Treffen Sie sich an besonderen Festen im Kirchenjahr mit dem Kind und basteln Sie z.B. gemeinsam.
    Hier finden Sie konkrete Tipps und Anregungen – Mit dem Kind durch das Kirchenjahr:

    Hier finden Sie eine ausführliche Broschüre zum Kirchenjahr:

    Gelobt-sei-Gott_„Familien feiern mit dem Gotteslob“

    Die Broschüre ist für Besteller aus dem Erzbistum Paderborn auch in gedruckter Form kostenlos zu beziehen, unter:
    Andreas Altemeier
    Referat Ehe- und Familienpastoral
    andreas.altemeier@erzbistum-paderborn.de
    ——————————————————————-

  • Ihr Aufgabe ist eine wichtige und gute Aufgabe nicht nur für Ihr Patenkind, sondern für die ganze Familie! Danke!!

Was kann ich zur Taufe schenken?

Am besten etwas, das auf Jesus Christus, auf seine Kirche hinweist: z.B. ein Wand-Kreuz, ein Bilderbuch zum Namenspatron, eine Kinderbibel, ein Bilderbuch mit Geschichten aus der Bibel zum Ausmalen …

Tipps für gute Geschenke finden Sie beim Bonifatius Werk oder in Ihrer Buchhandlung!

Logo Bonifatiuswerk